Startseite -->  Kurs Informationsverarbeitung --> Modul A: Microsoft Office --> Lektion 3: PowerPoint

Modul A: Microsoft Office

Lektion 3: PowerPoint

Im beruflichen Alltag ist es wichtig Andere auf dem Laufenden zu halten. Am besten teilt man seine Arbeitsergebnisse so mit, dass möglichst viele Aufnahmekanäle des Zuhörers beteiligt sind. Dadurch erhöht sich die Quote des Gemerkten merklich. Ein Hilfsmittel dazu ist PowerPoint.

Hier müssen Sie sich wieder entscheiden: Zu welcher Version von PowerPoint wollen Sie Informationen?

PowerPoint 2010    PowerPoint 2013    PowerPoint 2016

3.5 Präsentieren

Ist die Präsentation soweit fertig, geht es an das eigentliche Präsentieren. Natürlich ist klar, dass dieser Kurs Ihnen nur ein paar Hilfestellungen zum Präsentieren geben kann. Präsentationsseminare füllen häufig mehrere Schulungstage. Viele Klippen und Fallen lassen sich durch gute Vorbereitung und solides Auftreten bereits umschiffen. Der beste Weg einen Vortrag oder eine Präsentation erfolgreich "über die Bühne" zu bringen ist aber immer noch:

3.5.1 Vorbereitung

Bei der Vorbereitung der Präsentation sollten Sie sich über einige wichtige Umstände Gedanken machen, damit Ihre Präsentation ein Erfolg wird.

3.5.2 Vortrag

3.5.3 Alternativmedien

Immer dann, wenn es um das Erarbeiten von Ergebnissen geht, sollten Sie sich hüten alles bereits fertig vorbereitet zu haben. Das Plenum wird durchschauen, dass Sie nur auf Ihre Ziele hinaus wollen und nicht wirklich an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Aus diesem Grund ist PowerPoint an dieser Stelle schlicht ungeeignet und Sie sollten alternative Transfermedien, wie ein Flipchart, eine Medienwand ein Whiteboard oder ein Smartboard benutzen um Ideen zu sammeln. Hier gibt es eine ganze Reihe von Techniken (Stichworte: Clustern, Mind-Map, Brainstorming, Punktabfrage etc.), die dazu bestens geeignet sind.
Wie aber stellen Sie sicher, dass ein wichtiger Punkt bei einer Abfrage nichtübersehen wird und Sie nachher einen wichtigen Aspekt nicht erwähnt haben? Wenn Sie ein Papiermedium wie das Flipchart verwenden, ist das relativ einfach. Schreiben Sie mit einem dünnen Bleistift das Wort auf dem Flipchart schon vor. Das ist aus der Entfernung kaum zu sehen verhindert aber, dass Sie vergessen diesen Punkt zu erwähnen. Sie sollten aber auf keinen Fall ALLE möglichen Beiträge vorerfassen, denn sonst ist das Plenum wie oben erwähnt nicht lange bereit mit Ihnen zusammen zu entwickeln.

InformationTipp

Um Ergebnisse festzuhalten sollten Sie sie abfotografieren. So geht Ihnen nichts verloren. Elektronische Whiteboards ("Smartboards") bieten häufig Tools an um die Wand als Bitmap auf Ihren Rechner zu übertragen.

 

zurück zu Lektion 2 "Gemeinsame Elemente"

weiter zu Lektion 4 "Word"

 


Letzte Aktualisierung 31.05.2018 
© by Stefan Klebs (2004-2018) (für den Kurs 2002-2018)

Sitemap - Impressum - Über mich - FAQ - Rechtliche Hinweise & Datenschutz